DESIGN and Publishing
<i>Rolf's Blog<i/>
<i>Rolf's Blog<i/>
  • © 2021 Rolf Moser 0

Rolf's Blog

Baden: Verkehrssicherheit an der Haselstrasse

Lichtsignal Haselstrasse
An der Haselstrasse in Baden nimmt man es mit der Verkehrssicherheit nicht so ernst!

Aus angeblichen Gründen der Verkehrssicherheit wurde an der Gstühl-Kreuzung in Baden ein fix installierter Blitzer montiert. Bei vielen Badenerinnen und Badener wird der Blitzer auch als "Abzocker-Blitzer" betitelt, denn er hat nur einen Zweck: Der Stadt Baden zusätzliche Einnahmen zu generieren und die Stadtkasse zu füllen!

An der Haselstrasse in Baden nimmt man es mit der Verkehrssicherheit jedoch nicht so ernst! So wurde auf der Mittelinsel das Lichtsignal einfach demontiert und das Signal auf der rechten Seite wurde so abgedreht, so dass die Autofahrer/innen, die Richtung Bruggerstrasse fahren, nach der SBB Unterführung das Signal erst im letzen Moment wahrnehmen (wenn überhaupt). Diverse Autofahrer übersehen wegen der schlechten Sichtbarkeit das Signal komplett und es kommt zu gefährlichen Situationen mit dem Bus, der von Links in die Haselstrasse einbiegt resp. auch zu gefährlichen Situationen mit den Fussgängern, die bei Grün die Haselstrasse queren.

Video der Situation

Verantwortlich für diese Situation ist gemäss Stadtrat Matthias Gotter der Kanton Aargau (
Departement Bau, Verkehr und Umwelt)

Nach Rücksprache mit dem BVU des Kantons Aargau ist das mit der Verantwortung jedoch nicht mehr so klar und die Stadt Baden trägt auch einen Teil der Verantwortung.

Stadtrat Gotter in seiner Stellungnahme:
Zur Verkehrsüberwachung an Problematischen Kreuzungen und Orten in unserer Stadt. Sämtliche Ampeln, der Betrieb, das Aufstellung und auch die Demontage erfolgt durch den Kanton. Die Stadt hat hier keine eigenen Möglichkeiten. Das fragliche Lichtsignal bzw. auch die Situation auf der rechten Seite wurde dem Kanton BVU durch RVBW, Postauto und die Stadtpolizei als untauglich gemeldet. Korrekturen aber muss schon der Kanton vornehmen. Uns ist die Verkehrssicherheit wichtig.

Das BVU des Kanton Aargau äussert sich in einer Stellungnahme etwas differenzierter zur Verantwortung:
  • Die LSA AG_388 Güterstrasse ist im Eigentum der Stadt Baden und die zuführenden Knotenäste sind alles Gemeindestrassen.
  • Wir überwachen von Seiten Kanton den Betrieb der Anlage, welche auch in unseren regionalen Verkehrsrechner eingebunden ist.
  • Die Anpassungen mit dem Wegfall der Mittelinsel wurden durch die HRS aufgrund der Baustelle in Absprache mit der Stadt Baden und unter Einbezug unserer Sektion Elektrotechnik in Auftrag gegeben.
  • Wir haben am Donnerstag eine erste Rückmeldung bezüglich der gefährlichen Situation mit dem schlecht sichtbaren Signalgeber erhalten.
  • Am Samstag habe ich mir selber ein Bild vor Ort gemacht und konnte ebenfalls feststellen, dass die Situation dringend verbessert werden muss, da so die Verkehrssicherheit nicht gewährleistet ist.
  • Am Montag und Dienstag konnte ich in Absprache mit der Stadt Baden Abteilung Tiefbau und der HRS eine Lösung für eine Verbesserung finden.
  • Diese Lösung mit einem Ausleger am rechten Masten wurde nun durch die HRS beim LSA-Unternehmer bestellt, welcher die Arbeiten morgen Vormittag (19.08.2021) ausführen sollte.
 
Die Stadt Baden kann sich hier somit nicht einfach aus der Verantwortung schleichen, sondern trägt für die Verkehrssicherheit an der Haselstrasse eine Mitverantwortung!
© 2021 Rolf Moser