DESIGN and Publishing
<i>Rolf's Blog<i/>
<i>Rolf's Blog<i/>
  • © 2021 Rolf Moser 0

Rolf's Blog

Comparis: Die rechtlichen Ansprüche der Nutzer werden seit Monaten ignoriert!

Datenschutz
Nach der Ransomware-Attacke und dem Diebstahl von Nutzerdaten bei Copmaris.ch werden die Rechte der Nutzer ignoriert. Comparis verstösst bewusst gegen das Schweizer Datenschutzgesetz.

Nach dem Datengau von Comparis.ch (Ransomware-Attacke) am 7. Juli 2021 wurde ich von der Firma Comparis am 14. Juli 2021 angeschrieben, das auch meine Daten vom Hacker-Angriff im Juli 2021 betroffen sind.

Ich habe jedoch gar kein Konto bei Comparis.ch und wollte von der Firma nun wissen, welche Daten sie überhaupt über mich gesammelt haben.

Die Firma ist rechtlich dazu verpflichtet (gemäss
Schweizer Datenschutzgesetz), mir darüber Auskunft zu geben.

Am 15. Juli 2021 habe ich Comparis per Mail dazu aufgefordert, mir die entsprechenden Daten zukommen zu lassen. Comparis hat auf dieses Mail nicht reagiert! Auf meinen Reminder am 20. Juli 2021 hat mir Comparis geschrieben, dass sie im Moment viele Anfragen erhalten und es deshalb etwas dauern könne, bis mir die Informationen zugestellt werden. Comparis.ch hat auch bestätigt, dass ich Anspruch auf die angeforderten Daten habe.

Bis am
24. August 2021 hat sich Comparis nicht bei mir gemeldet, worauf ich die Firma nochmals angeschrieben habe.

Auch auf dieses Mail erneut kein Feedback. Comparis.ch hat sein Geschäft nach dem Hackerangriff (Lösegeldzahlung) wieder hochgefahren und sammelt weiter fleissig Daten von Nutzern über ihre Plattformen.

Die
rechtlichen Ansprüche der Nutzer werden seit Monaten jedoch ignoriert. Hier sollte der Datenschutzbeauftragte endlich aktiv werden und einschreiten!

Das
Konsumentenmagazin Espresso hat einen Selbsttest gemacht und 116 Firmen nach Daten die über eine Testperson gesammelt wurden, angefragt. Nur 72 Firmen haben geantwortet. Das Datenschutzgesetz gibt den Angeschriebenen 30 Tage Zeit, Auskunft zu erteilen oder mitzuteilen, bis wann mit Auskunft zu rechnen ist. Nach 60 Tagen hatten erst 72 von 116 Firmen geantwortet.

Die
Digitalen Gesellschaft Schweiz hat einen Online-Generator ins Netzt gestellt, mit dem auf einfach Art und Weise ein Datenauskunftsbegehren erstellt werden kann.

Falls sie auch betroffen sind, melden sie sich auch beim Datenschutzbeauftragten des Bundes!

Also
Vorsicht beim Besuch von Web-Seiten wie Comparis.ch. Die Firmen sind oft Datenkraken die Ihre Informationen sammeln und diese vermutlich auch weiter verkauft (siehe z.B. AGB's von Comparis). Das dürfte gemäss den AGB's von vielen Firmen das Geschäftsmodel sein, mit dem sie ihr Geld verdienen.

Comparis.ch ist anscheinend nicht bereit, ihrer gesetzlichen Verpflichtung gemäss DSGVO nachzukommen und Ihnen auf Verlangen mitzuteilen, welche Daten über sie gesammelt wurden, obwohl dies auch gemäss den eigenen AGB's von Comparis ihr Recht ist !!

Nachtrag: Am 13.09.2021 habe ich Comparis.ch meine über mich gesammelten Daten zugestellt erhalten.

Ende Gut, alles Gut.

© 2021 Rolf Moser